Martin-Luther-King-Kirche (Baptisten)

Bild GemeindehausWir sind eine Kirchengemeinde, zu der rund 280 Menschen gehören, davon rund 160 Mitglieder. Unsere Altersspanne reicht derzeit von 1 bis 95 - mit einem Altersdurchschnitt von 42,6 Jahren.

Die Gottesdienste werden durchschnittlich von 95 Personen besucht.

Die Gemeinde besteht in Zuffenhausen seit 1932, und seit 1970 ist unser Gemeindehaus an der Stammheimer Straße nach dem baptistischen Bürgerrechtler Dr. Martin Luther King benannt.

Die Gemeinde wird offiziell als „Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten) Stuttgart-Zuffenhausen" bezeichnet.

Wir sind eine von img grey neun Baptisten-Gemeinden in und um Stuttgart, die zum img grey Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R. und dessen img grey Landesverband Baden-Württemberg gehören.

Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten) Stuttgart-Zuffenhausen

Wir sind evangelisch, weil wir das Evangelium, die gute Nachricht von Jesus Christus und der Liebe Gottes, allen Menschen in Wort und Tat weitergeben wollen. Die Bibel ist Grundlage unseres Glaubens und verbindliche Richtschnur für unser Leben.

Wir sind freikirchlich, weil wir für die freie persönliche Glaubensentscheidung des Einzelnen eintreten und weil wir als Gemeinde gegenüber dem Staat und anderen Institutionen unabhängig sind. Wir erheben keine Kirchensteuern. Wir finanzieren unsere Arbeit durch Spenden und Mitgliederbeiträge. Das Prinzip der Freiwilligkeit gilt in Bezug auf die Gemeindezugehörigkeit, die Mitarbeit und die Finanzen.

Wir bilden eine Gemeinde, weil wir als Christen nicht alleine leben können, sondern aufeinander angewiesen sind. Durch das gemeinsame Gespräch und Hören auf Gottes Wort, durch das Gebet miteinander und die gegenseitige Anteilnahme und Hilfe ermutigen wir uns zum Leben als Christen im Alltag.

Als Baptisten taufen wir nur solche Menschen, die sich öffentlich zu Jesus Christus bekennen und die zu einem verbindlichen Christsein bereit sind.

In Stuttgart-Zuffenhausen wollen wir „Gemeinde für Menschen” sein. Zwar wohnen nur wenige Mitglieder unserer Gemeinde in Zuffenhausen (viele leben im Strohgäu, etwa in Korntal-Münchingen oder Ditzingen), doch nehmen wir unsere Verantwortung für den Stadtteil im Norden Stuttgarts ernst, und wir wollen bewusst Gemeinde für Zuffenhausen sein, für die Menschen, die hier leben. So veranstalten wir einmal im Jahr das Nachbarschaftsfest „zuffenhäuser auflauf”, engagieren uns im „Flüchtlingsfreundeskreis Zuffenhausen” und bringen uns ein in die...

Ökumene

In Stuttgart-Zuffenhausen arbeiten wir in der img grey Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen und der Evangelischen Allianz mit, gemeinsam mit den anderen img grey Baptisten-Gemeinden in Stuttgart sind wir in der img grey Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Stuttgart vertreten.

Über den Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden sind wir Mitglied der img grey Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF), der img grey Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) und der img grey Konferenz Europäischer Kirchen (KEK).


Kontakt

Organe der Gemeinde


Weiterführende Dokumente


Eine kurze Geschichte unserer Gemeinde

Die Geschichte unserer Zuffenhäuser Gemeinde reicht zurück bis ins Jahr 1932 - unter der Leitung von Christian Spieth, der aus Stuttgart, wo er zur img grey Bethelkirche gehörte, mit seiner Familie nach Zuffenhausen übergesiedelt war, begann die Gemeindearbeit als sogenannte „Stationsgemeinde” der Bethelkirche im früheren Versammlungssaal der Evangelischen Gemeinschaft (Lothringer Straße 3 - damals Friedrichstraße).

Ein Jahr später kann ein Gemeindesaal in der Lothringer Straße 36 eingeweiht werden. Die Anregung hierzu kam von Immanuel Walter, seinerzeit Prediger in der img grey Baptistengemeinde Ludwigsburg. Damals gehörten etwa zehn Baptisten zu der kleinen Gemeinde, von denen einige aus Korntal kamen. Pastorendienste übernahmen unter anderem Ewald Fiedler (Bethelkirche) und wohl auch Immanuel Walter aus Ludwigsburg.

Von 1946 an kam eine große Zahl von Flüchtlingen aus Rumänien, die in der Gemeinde eine neue geistliche Heimat fanden.

Im August 1952 fand in Zuffenhausen eine Zeltmission mit dem Evangelisten Herbert Weinert statt.

1953, also 20 Jahre nach der Einweihung des Gemeindesaals, rief Christian Spieth eine Baukasse ins Leben, um eine größere Kapelle errichten zu können.

5 Jahre darauf, im Jahre 1958, wurde das heutige Kirchengebäude in der Stammheimer Straße errichtet.

Am ersten Sonntag im Advent (30. November 1958) wurde die Gemeinde mit 159 Gründungsmitgliedern selbständig. Erster Pastor der Gemeinde war Siegfried Kerstan (1958-1960), der vorher zweiter Prediger in der Bethelkirche gewesen war (später, von 1976 bis 1985, war Pastor Siegfried Kerstan Bundesdirektor des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden).

1967 wurde das Predigerhaus angebaut, die heutige Kastellanswohnung.

1969 feierte die Gemeinde um fünf Uhr in der Früh einen großen Ostergottesdienst auf dem Birkenkopf.

Ostern 1970, am 29. März, erhielt die Kapelle ihren heutigen Namen „Martin-Luther-King-Kirche” nach dem amerikanischen Bürgerrechtler Dr. Martin Luther King, Jr., einem Baptistenpastor. Anwesend war Coretta Scott King, die Witwe Martin Luther Kings und selbst Bürgerrechtlerin.

1979 schloss sich die Gemeinde Feuerbach unserer Gemeinde an. Pläne, ein großes Gemeindezentrum in Ditzingen oder Gerlingen zu errichten, konnten nicht verwirklicht werden.

Ebenfalls 1979 war die Gemeinde Gründungsmitglied des Ökumenischen Arbeitskreises Stuttgart-Zuffenhausen.

1983 feierte die Gemeinde ihr 25jähriges Jubiläum.

1984 wurde der Seniorenkreis gegründet.

1987 wurde die Teilgemeinde Feuerbach selbständige Gemeinde.

1994 fand erstmals ein Frauenfrühstück in der Gemeinde statt.

1998 wurde das Gemeindehaus einem großen Umbau unterzogen.

2000 ging die erste Home Page der Gemeinde online (img grey www.baptisten-stuttgart.de)

2001 wurde erstmals das Straßen- und Nachbarschaftsfest, der „zuffenhäuser auflauf” mit der Sponsori-Rallye zugunsten russischer Straßenkinder, gefeiert.

2004 wechselte die Home Page der Gemeinde auf die Adresse www.martin-luther-king-kirche.de

Am 25. Juni 2006 wurde Volker Schmidt (vorher Jugendpastor im Gemeindejugendwerk Niedersachsen/Ostwestfalen/Sachsen-Anhalt) als Pastor der Martin-Luther-King-Kirche eingeführt.

2008 konnte die Gemeinde ihr 50jähriges Bestehen als selbständige Gemeinde feiern - und insgesamt auf 76 Jahre in Zuffenhausen zurückblicken.

2015 war die Gemeinde Gründungsmitglied der img grey Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Stuttgart-Zuffenhausen.

Seit 1958 ist die Kapelle immer auch Heimat und Partner für internationale Gemeinden gewesen. Von Ende der Sechziger Jahre bis 1978 fand eine amerikanische Baptistengemeinde ihre Heimat in der Kapelle. Ab 1988 war für einige Jahre eine vietnamesische Gemeinde zu Gast. Derzeit feiert die tamilische Baptistengemeinde img grey Living Word Missionary Church bei uns ihre Gottesdienste - und als besonders schön erleben wir gemeinsame Gottesdienste beider Gemeinden. Das baptistische img grey RoyalFamily Christian Center International veranstaltet in unseren Räumen einen internationalen Bibelkreis.

Pastoren und Diakone der Gemeinde

  • Siegfried Kerstan (1958-1960)
  • Karl-Heinz Vogel (1960-1969)
  • Emanuel Götze (1969-1971)
  • Friedrich Hokema (1971-1979)
  • Gert Jansen (1979-1991)
  • Wolfram Schlüter (1991-1995)
  • Ernst Schirrmacher (1996-2005)
  • Almut Steinberg (Diakonin 1997-2003)
  • Silke Haß (Jugendpastorin 2003-2006)
  • Volker Schmidt (seit 2006)

Martin Luther King

Unsere Gemeinde ist die einzige Baptistengemeinde in Deutschland, die nach dem US-amerikanischen Bürgerrechtler Dr. Martin Luther King, Jr. (1929 - 1968) benannt ist.

Wir haben einige Links zu seiner Person zusammengestellt.


Weitere Auftritte im Internet


Konto der Gemeinde

Volksbank Zuffenhausen

IBAN:  DE22 6009 0300 0400 5120 09
BIC: GENODES1ZUF

Als freikirchliche Gemeinde erheben wir von unseren Mitgliedern keine Kirchensteuern, sondern finanzieren uns über Gemeindebeiträge, Spenden sowie Kollekten.

Spenden an unsere Gemeinde zur Förderung kirchlicher Zwecke sind als Geldzuwendungen an inländische juristische Personen des öffentlichen Rechts oder inländische öffentliche Dienststellen im Sinne des § 10b des Einkommenssteuergesetzes steuerlich absetzbar.

Kassenverwalter: Jens Köster und Ingrid Burkhardt (Stv.)