Die Internetdienste der Gemeinde - Website und Nextcloud-Server - erzwingen server-seitig SSL-verschlüsselte Verbindungen zu sämtlichen Inhalten.

In der Regel werden Anfragen, die über eine unverschlüsselte Verbindung hergestellt werden sollen, auf eine SSL-verschlüsselte Verbindung umgeleitet (HTTP → HTTPS, DAV → DAVS).

Dennoch empfiehlt es sich, von vornherein die richtigen Protokolle zu verwenden:

  • HTTPS für SSL-verschlüsselte Website-Verbindungen
  • DAVS für SSL-verschlüsselte Daten-Verbindungen (WebDAVS, CalDAVS bzw. CardDAVS)

bzw. eine angebotene SSL- oder Verschlüsselungsoption zu aktivieren.

Als Port wird sowohl für HTTPS als auch für DAVS 443 verwendet (nicht 80).

Manche Clients können anderenfalls keine Verbindung herstellen und brechen im schlimmsten Fall mit einer Fehlermeldung ab. Im Idealfall bieten die Clients allerdings an, anstelle der eingegebenen unverschlüsselten Adresse die Adresse einer verschlüsselten Verbindung zu speichern und zu verwenden.

Aus technischen Gründen ist derzeit leider kein HSTS verfügbar.