Zur Martin-Luther-King-Kirche (Baptisten) gehört seit Februar 2019 eine größere tamilische Gemeindegruppe.

Diese feiert sonntags ab 13 Uhr Gottesdienste in tamilischer Sprache in unserem Gemeindehaus in der Stammheimer Straße 19 und veranstaltet einmal im Monat samstags ein Fastengebet.

Ehrenamtlicher Pastor der tamilischen Gemeindegruppe: Antony Savundranayagam

Leitung der tamilischen Gemeindegruppe: Sasikala Thevarajah, Thenmoly Jesuthasan und Kathaih Mahendran (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Auszeit! Ein Abend von Frauen für Frauen ist aus der Frauenfrühstücksarbeit unserer Gemeinde entstanden und findet erstmals am 29. März 2019 statt:

auszeit 2019 03Resilienz - Was mich stark macht

Wir wollen an diesem Abend zusammen essen und plaudern.

Inhaltlich gibt es Informationen und Impulse zum Thema „Resilienz- Was mich stark macht“. Und passend zum Thema bieten wir die Möglichkeit, kreativ zu werden.

Ab 19 Uhr öffnet unsere Creperie mit süßen und salzigen Köstlichkeiten, um 19.30 Uhr ist offizieller Beginn.

Karten (auch zum Verschenken) kosten 7,- Euro, incl. Crepe und 1 Getränk.

Anmeldeschluss ist am 25. März 2019.

Anmeldeformular

 

Wir versuchen unser Gemeindeleben so zu gestalten, dass Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen daran gemeinsam teilnehmen können.

Einschränkungen des Miteinanders von Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen wollen wir nach Möglichkeit vermeiden.

Als Freikirche verzichten wir bewusst darauf, Beiträge unserer Mitglieder mittels Einzug durch den Staat zu erheben („Kirchensteuer“).

Wir finanzieren unsere Gemeindearbeit in erster Linie über freiwillige Zuwendungen unserer Freunde und Mitglieder; das sind vor allem Gemeindebeiträge, Spenden und Kollekten. Manche Mitglieder bedenken uns auch in ihrem Testament.

Aus dem Haushalt werden beispielsweise Personalkosten und Instandhaltungskosten bestritten, unsere Gemeindearbeit und unsere diakonischen Aufgaben finanziert. Einen Teil unserer Einnahmen leiten wir beispielsweise an das Diakoniewerk Baden-Württemberg oder an EBM International weiter.

Die Gemeinde erstrebt keinen Gewinn und gewährt den Mitgliedern keinerlei Vermögensvorteile.

Vertraulichkeit

Die Kassenverwalter_innen behandeln alle Informationen über Zuwendungen und Spender vertraulich, auch gegenüber der Gemeindeleitung (lediglich die/der Gemeindeleiter_in erhält Einblick in die Höhe der Zuwendungen, da er/sie neben der/dem Kassenverwalter_in die Zuwendungsbestätigungen unterschreiben muss).

Entscheidungen über den Haushalt

Über den Haushalt der Gemeinde entscheidet die Gemeindeversammlung, der alle Mitglieder der Gemeinde angehören. Sie beruft auch die Kassenverwalter_innen sowie Kassenprüfer_innen, deren Aufgabe es ist, die Rechnungslegung zu prüfen.

Die Kassenverwalter_innen geben der Gemeindeversammlung Rechenschaft über die Einnahmen und Ausgaben.

Spenden und steuerliche Absetzbarkeit

Spenden an unsere Gemeinde zur Förderung kirchlicher Zwecke sind als Geldzuwendungen an inländische juristische Personen des öffentlichen Rechts oder inländische öffentliche Dienststellen im Sinne des § 10b des Einkommenssteuergesetzes steuerlich absetzbar.

Zu beachten ist, dass Zuwendungen von Mitgliedern unserer Gemeinde gemäß R 101 EStR 2003 aus Billigkeitsgründen zunächst wie Kirchensteuern absetzbar sind -  und zwar bis in Höhe von 8 % der Einkommensteuerschuld unter Berücksichtigung der Kinderermäßigung. Die Mitglieder erhalten von der Gemeinde eine Empfangsbestätigung über die die geleisteten Zuwendungen, um diese nachweisen zu können. Sind die Zuwendungen höher, ist der übersteigende Betrag als Spende abzugsfähig.

Kassenverwalter_innen

Kassenverwalter_innen sind Jens Köster und Ingrid Burkhardt (Stv.)

Konto der Gemeinde

Volksbank Zuffenhausen

IBAN:  DE22 6009 0300 0400 5120 09
BIC: GENODES1ZUF

Im Baptismus gibt es keinen besonderen Priesterstand wie etwa in der Römisch-katholischen Kirche. Wir lehren das sogenannte allgemeine Priestertum der Gläubigen.

Sämtliche Aufgaben in der Gemeindearbeit können darum grundsätzlich von jedem Gemeindemitglied übernommen werden (sowohl von Frauen als auch von Männern). So werden etwa Predigtdienste und das Austeilen des Abendmahls in unserer Gemeinde auch von Gemeindemitgliedern übernommen.

Pastorinnen und Pastoren sind im Baptismus für die Gemeindearbeit freigestellte Gemeindemitglieder, deren Lebensunterhalt von der Gemeinde getragen wird.

Sie werden von der Gemeindeversammlung berufen und gehören kraft Amtes der Gemeindeleitung an. Bei ihnen handelt es sich um ordinierte Pastoren im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (hauptamtliche Mitarbeiter in der Gemeindearbeit, die nicht ordiniert sind, werden als Gemeindereferentinnen bzw. Gemeindereferenten bezeichnet).

Pastorinnen und Pastoren übernehmen aufgrund ihrer theologischen Ausbildung - in der Regel an der Theologischen Hochschule Elstal - und ihrer Erfahrung eine wichtige Rolle in der Gemeindearbeit.

Pastor der Martin-Luther-King-Kirche in Stuttgart-Zuffenhausen ist seit 2006 Pastor Volker Schmidt, vorher Jugendpastor im Landesverband NOSA.

Zum 1. September 2019 wechselt Pastor Volker Schmidt in eine andere Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde. Für unsere Gemeinde beginnt dann eine Zeit ohne Pastorin bzw. Pastor, bis wir eine_n Nachfolger_in berufen können.