Gemeindebrief

Wir freuen uns, wenn Sie in unserem Online-Gemeindebrief stöbern.

Wenn Sie über einen News-Reader verfügen, können Sie mit einem Klick auf  Gemeindebrief als RSS-Feed abonnieren auch den RSS-Feed des Gemeindebriefes abonnieren und erhalten alle Artikel, sobald sie veröffentlicht werden (Info).

Sie können auch die monatliche PDF-Ausgabe online lesen (Archiv).

Redaktion: Michaela Ohlhus-Molthagen


Denkt daran, liebe Brüder und Schwestern: Jeder soll stets bereit sein zu hören, aber sich Zeit lassen, bevor er redet, und noch mehr, bevor er zornig wird.

Jakobus 1,19

joomplu:844

Es gibt Bibelworte, da weiß ich gar nicht, was ich noch ergänzend oder erläuternd schreiben könnte. Der Monatsspruch für Juli ist solch einer: Jeder soll stets bereit sein zu hören, aber sich Zeit lassen, bevor er redet, und noch mehr, bevor er zornig wird. Ein schöner, klar formulierter Dreischritt. Alles Selbstverständlichkeiten. Alles deutlich und verständlich. Jedoch ist es praktisch nicht immer so klar.

Wie so oft steckt bei näherem Betrachten die Tücke im Detail. Das fängt schon mit der Bereitschaft an, zuzuhören. Normalerweise lebt ein Gespräch ja vom wechselseitigen Hören und Reden. Redet nur eine beteiligte Person und eine andere muss nur hören, stockt das Gespräch bald. Sagen beide nichts, kommt gar kein Gespräch zustande. Reden beide zugleich – nun ja, dies ein Gespräch zu nennen, wäre übertrieben. Hören und Reden – und dies in dieser Reihenfolge – empfiehlt der Apostel den Menschen seiner Gemeinde, damit diese gut miteinander ins Gespräch kommen können.

Liebe Kinder,

wir wünschen euch einen schönen Sommer, aber bevor es in die Sommerferien geht, haben wir noch ein tolles Programm für euch vorbereitet.

Wir wünschen unseren Geburtstagskindern Emily (01.07), Emanuella und Emilia (06.07.), Penelope und Grace (07.07), Joel (09.07), Nicolas (18.07), Prisha (23.07.) und Prajith (29.07.) ein gesundes, erfolgreiches und gesegnetes Jahr. Unser lieber Gott wird das ganze Jahr bei euch sein, da sind wir ganz sicher. Gott bewahre und segne euch und alle, die euch im Alltag begegnen.

Der Soschumolevers steht im Korintherbrief, 1. Korinther 13,13. Ihr findet ihn in eurer Bibel im Neuen Testament. Sucht ihn mal.

Liebe Sonntagschulunterstützer, liebe Eltern,

in den Sommerferien machen die Sonntagschulmitarbeiter Pause, daher sind die Kinder auf eure Unterstützung bei der Gestaltung der Feriensonntagschule vom 04.08. bis 01.09.2015 angewiesen. Wäre schade, wenn es Sonntags nur einen Gottesdienst für die Erwachsenen gibt.

Bitte meldet euch bei Steffen Banzhaf, wenn ihr einen Termin übernehmt oder tragt euch einfach in in die Liste am Aushang in der Kapelle ein. Mit den Kindern zu spielen, basteln, beten, essen was auch immer euch einfällt macht Spaß, freut die Kids und wird euch bereichern.

Für die SoSchu-Mitarbeiter

Steffen Banzhaf

Wie in jedem Jahr erschient auch in diesem Jahr die Sommerausgabe des gedruckten bzw. PDF-Gemeindebriefes als Doppelausgabe für die Monate August und September. 

Der Redaktionsschluss ist am 18. Juli. 

Datum: 30.06.2019 10:00
Veranstaltungsort: Ev. Pauluskirche
Adresse: Unterländer Straße 45, 70435 Stuttgart

... feiern wir am 30. Juni 10 Uhr in der Pauluskirche gemeinsam mit den anderen Kirchen Zuffenhausens. Vorbereitet wird er von der AG der  ACK Zuffenhausen.

Parallel zum Gottesdienst gibt es wieder das bewährte Angebot der Kinderkirche.

Nach dem Gottesdienst lohnt es, durch den Flecken zu schlendern und manches nette Angebot wahrzunehmen.

... in Person von Christoph Haus, Generalsekretär der img grey EBM, Missionar und vielseitiger Pastor.

Christoph Haus gestaltet am 23. Juni unseren Gottesdienst und wird uns aus der EBM berichten.

Wir freuen uns sehr auf seinen Besuch und begrüßen ihn herzlich.

Freundliche Reden sind Honigseim, süß für die Seele und heilsam für die Glieder.

Sprüche 16,24

joomplu:844

Ganz sicher bin ich mir nicht, was Honigseim ist. Im Duden steht: „veraltet für ungeläuterten Honig, wie er aus den Waben abfließt“. Alles klar? Nein, mir noch nicht. Also weiter zu Wikipedia und da lerne ich: Blütennektar und Honigtau sind die Grundstoffe für den späteren Honig, der aus dem Seim gewonnen wird. Aha. Honigseim ist also das frische Produkt der Bienen, das Beste, was Natur und Bienen aufbieten.

So sollen unsere Reden sein. Im ersten Moment bin ich etwas irritiert. Sollen wir anderen also den sprichwörtlichen „Honig ums Maul schmieren“? Nein, sicher nicht. Wir sollen ja gar nichts. Dieser Spruch aus der weisheitlichen Literatur des Volkes Israel ist keine Handlungsanweisung, beinhaltet keinen Imperativ. Dieser Satz beschreibt etwas, nämlich die Folgen von etwas Gesagtem.

Welche Wirkungen unsere Worte haben können, wissen wir alle nur zu gut. Und mehrere biblische Verfasser setzen sich mit den gesprochenen Worten und ihren Wirkungen auseinander. Die Zunge als Sinnbild schneller Worte und auch unbedachter Wirkungen ist ebenso sprichwörtlich geworden. „Hüte deine Zunge!“, rufen wir jemanden zu, der allzu leichtfertig und unbedacht seine Worte in den Raum und anderen an den Kopf wirft. Der Apostel Jakobus wird in einem neutestamentlichen Schreiben ein ganzes Kapitel der Zunge widmen und den Wirkungen, die sie als Sprachorgan hervorrufen kann.

Hallo Kids,

im Juni könnt ihr euch auf einige tolle Kindergottesdienste und besondere Ereignisse freuen. In den ersten beiden Wochen sind noch Pfingstferien, in den denen wir aber ein Programm für euch vorbereitet haben. Außerdem sind immer am ersten Sonntag im Monat auch die tamilischen Kinder mit dabei, so dass alles noch runder und bunter wird.

Plant schon mal den 30. Juni fest ein. Da haben wir Fleckenfest in Zuffenhausen und einen gemeinsamen Kindergottesdienst in der Pauluskirche. Eure Mitarbeiter sind auch mit dabei, so dass ihr die Gelegenheit gerne mal nutzen könnt, Kinder aus anderen Gemeinden kennenzulernen.

Liebe Kinder,

jetzt sind wir schon mitten im Frühling, und es macht noch mehr Spaß draußen zu spielen.

Vielleicht könnt ihr den einen oder anderen Geburtstag sogar im Freien feiern.

Es ist keiner wie du, und ist kein Gott außer dir.

2. Samuel 7,22

joomplu:844

Ich gebe zu, so richtig wusste ich nicht, was im 7. Kapitel des 2. Samuelbuches steht. Beim Aufschlagen der Bibel aber und dem Lesen der Überschrift war klar: den Text kenne ich. Eine rührende kleine Geschichte von König David, der Gott gern ein Haus bauen möchte, weil er als König doch so prachtvoll lebt, während „die Lade Gottes unter Decken haust“. Nathan, das für Davids Anliegen zuständige Sprachrohr Gottes – so ein Privatprofet hat schon was –, erläutert dem zielstrebig aufsteigenden und äußerst machtambitionierten König den Plan Gottes: Nicht er, David, solle den Tempel bauen, sondern dem ihn auf den Thron folgenden Sohn, sichtbarer Ausdruck der gegründeten Dynastie, würde diese Aufgabe zufallen. Dass dieser Sohn Frucht eines - aufgrund eines Ehebruchs begangenen - Mordes sein würde, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht absehbar. Überhaupt scheint Davids Welt noch in Ordnung. Die die Großfamilie Davids einholenden selbstverantworteten katastrophalen Ereignisse, die sich wie ein moderner Thriller lesen und alle Spielarten von Intrigen beinhalten und selbst vor inzestuöser Vergewaltigung und Mord nicht zurückschrecken, scheinen zu diesem Zeitpunkt undenkbar. David trägt die Absage seiner Baupläne mit Fassung. Vielleicht war er sogar erleichtert, dass diese unendlich große Aufgabe mit all ihren Herausforderungen ihm erspart blieb. Mit all den vielen hinter und noch vor ihm liegenden Kriegen hatte er ja auch wahrlich genug um die Ohren.

Gemeinsam mit den tamilischen Geschwistern haben wir am 14. Juli eine Taufe.

Es wird im Vorfeld auch einen Tauf- und Gemeindekurs geben, die Termine hierfür stehen jedoch noch nicht fest.

Wer Interesse an dem Thema hat, wer am Taufkurs teilnehmen möchte, um sich über die Taufe zu informieren oder um sich taufen zu lassen, melde sich bitte bei Pastor Volker Schmidt.

Am 24. März 2019 hat die Gemeindeversammlung der Gemeinde Mitglieder neu in die Gemeindeleitung gewählt.

Neben den bisherigen Mitgliedern der Gemeindeleitung, Jutta Arndt, Steffen Banzhaf, Pastor Volker Schmidt und Kassenverwalter Jens Köster gehören nun auch Thomas Hakius, Torben Henke, Gottfried Schaal und Britta Danso zur Gemeindeleitung.

Außerdem entsendet die tamilische Gruppe unserer Gemeinde zwei Abgeordnete in die neue Gemeindeleitung.

Wir wünschen der neuen Gemeindeleitung Gottes Segen und ein gutes Miteinander von „Alt“ und „Jung“.

Ausgeschieden sind nach zwölf Jahren Mitgliedschaft in der Gemeindeleitung Birgit Seitzinger-Henke und Illés Kocsis sowie nach sechs Jahren Michaela Ohlhus-Molthagen.

Im Mai wird die neue Gemeindeleitung beraten, wer Gemeindeleiter_in bzw. Stellvertreter_in wird; die Gemeindeversammlung wird ebenfalls noch im Mai die vorgeschlagene Leitung bestätigen. Bis dahin sind die bisherige Gemeindeleiterin Birgit Seitzinger-Henke und ihre Stellvertreter_innen Jutta Arndt und Steffen Banzhaf geschäftsführend im Amt.

 

Weiterführender Link: https://www.martin-luther-king-kirche.de/auszeit-anmeldung
Datum: 29.03.2019 19:00
Veranstaltungsort: Martin-Luther-King-Kirche
Adresse: Stammheimer Straße 19, 70435 Stuttgart
Gebühren: 7 Euro

auszeit 2019 03Resilienz - was mich stark macht

Liebe Schwestern,

am Freitag, den 29. März 2019 gibt es in unserer Gemeinde eine neue Veranstaltung für uns, unsere Freundinnen, Nachbarinnen, Kolleginnen: Einen entspannten Abend unter der Überschrift Auszeit.

Wir wollen zusammen essen und plaudern. Inhaltlich gibt es Informationen und Impulse zum Thema „Resilienz - Was mich stark macht“. Und passend zum Thema bieten wir die Möglichkeit, kreativ zu werden.

Ab 19 Uhr öffnet unsere Creperie mit süßen und salzigen Köstlichkeiten, um 19.30 Uhr ist offizieller Beginn.

Zwei Jahre haben wir gewartet. Bald ist es so weit: Gemeindefreizeit im Monbachtal, vom 24. bis zum 26. Mai 2019.

Den Flyer zur Gemeindefreizeit 2019 herunterladen.

Während die einen sich auf ein entspanntes Schwarzwaldwochenende in fröhlicher Gemeinschaft freuen, erwarten die anderen ein ansprechendes Programm. Auch Gäste laden wir immer gerne ein.

Deshalb soll unter dem Motto „mutig. fröhlich. frei“, das Bezug nimmt auf unser Jahresthema, für alle etwas dabei sein.

Neben den bewährten Elementen wir Bunter Abend, Lagerfeuer, Morgengebet und Gottesdienst besteht am Samstag Vormittag zum letzten Mal die Gelegenheit, fröhlich mit Klaudia zu singen.

Alternativ gibt es das Angebot, einen Bibeltext lebendig werden lassen, in dem er unter Anleitung nachgespielt wird. Wer sich mutig traut, wird überrascht sein, welch neue Einsichten sich auftun!

Außerdem hat Frau Berger, die wir vom Gemeindeforum am 02.02. kennen, zugesagt, um mit allen Interessierten in aller Freiheit an unserer Hauptamtlichensuche weiter zu arbeiten.

Für das Kinderprogramm haben wir zwei junge Leute von DuoCourage (Courage heißt Mut, wie passend) aus Ludwigsburg engagiert. Freut euch drauf, denn das wird ganz besonders!

Nachmittags sind die Kinder eingeladen, Programmangebote auf dem Gelände zu nutzen, während alle anderen spazieren gehen, durch den Kletterwald turnen, es sich bei Kaffee und Kuchen gut gehen lassen, Kontakte pflegen oder einfach nur „die Seele baumeln lassen“.

Anmeldungen bis zum 30. März 2019 online über die Website der Gemeinde oder per Papier bei Birgit Seitzinger-Henke (Preisliste).

Bis zum 17. März 2019 können Vorschläge für den Berufungsausschuss an die Gemeindeleitung übermittelt werden.

Der Berufungsausschuss soll aus ca. 8-10 Personen bestehen und ein möglichst gutes Abbild der Gemeinde darstellen (möglichst alle Gruppen vertreten, auch „Randmitglieder“, Jung und Alt...)

Die Gemeindeleitung wird aus den Vorschlägen einen Ausschuss zusammenstellen, der dann während der Jahresgemeindeversammlung am 24. März 2019 vorgestellt und bestätigt werden soll.

Ab dem 6. April startet das Bistro wieder: jeden ersten Samstag im Monat von 18 Uhr bis ca. 21 Uhr ist jeder herzlich eingeladen vorbeizuschauen und dabei zu sein.

Wie gewohnt wollen wir Pizza-Baguettes und Getränke (für einen kleinen Betrag) anbieten und zusammen quatschen, chillen, spielen, essen, trinken, Musik hören, Zeit verbringen…

Wir freuen uns auf euch!

Mathias Klugt für das Bistro-Team

Herzliche Einladung zu den STUTTGARTER BIBELWERKTAGEN, die 2019 in die vierte Staffel gehen.

Sie finden an jeweils zwei Abenden im März und April statt.

Das diesjährige Thema ist „Ruach – Pneuma – Geist Gottes“.

Flyer liegen im Foyer unseres Gemeindehauses aus; Informationen zu den BIBELWERKTAGEN findet Ihr auch unter  www.bibelwerktage.de. Dort kann man sich auch anmelden.

Die diesjährige Ratstagung des  Landesverbandes findet am 30. März in der  Kreuzkirche in Tübingen statt.

Das Thema ist „INSPIRIERT LEBEN … dass Christus Gestalt gewinnt“.

Neben den offiziellen Delegierten der Gemeinden sind auch Gäste herzlich willkommen; Flyer liegen im Foyer unseres Gemeindehauses aus.

Informationen und Anmeldung auf der Website des Landesverbandes

Noch bis zum 17. Februar 2019 können Kandidaten für die Gemeindeleitungs-Ergänzungswahl im März 2019 bei Regine Riegler oder Steffen Banzhaf, dem Wahlausschuss, abgegeben werden.

Die Gemeindemitglieder (nur sie dürfen Vorschläge einreichen) haben vom Wahlausschuss ein entsprechendes Infoblatt in ihre Fächer bekommen.

„Free at last – endlich frei“: Diese berühmten Worte von Dr. Martin Luther King, dem Namensgeber der Martin-Luther-King-Kirche in Stuttgart-Zuffenhausen, rahmten das 60jährige Jubiläum der Gemeindeselbstständigkeit.

Sechs Jahrzehnte Martin-Luther-King-Kirche in Stuttgart-Zuffenhausen wurden in sechs Veranstaltungen gefeiert.

Datum: 02.02.2019 10:00

Besondere Vorhaben erfordern manchmal besondere Planungen. Deshalb bitten wir unsere Freunde und Mitglieder sehr herzlich, ausnahmsweise an einem Samstag in die Gemeinde zu kommen.

Bevor wir uns auf die Suche nach einer Nachfolge für unseren Pastor machen, wollen wir Antworten auf diese Fragen zusammentragen: Wer sind wir? Was wollen wir? Wo sehe ich mich z.B. in fünf Jahren in unserer Gemeinde? Welche Schwerpunkte sollte die Arbeit eines/einer Hauptamtlichen haben? Was bedeutet unser Traum von einer Teilzeitstelle „Musik und Integration“ für unsere Pastorensuche?